Bodenbeläge im neuen Haus

Bodenbelag Auswahl für unser neues Haus – bei der Suche nach dem richtigen Bodenbelag hat man eine riesige Auswahl und somit auch die Qual der Wahl. Welches ist der beste Bodenbelag für unser Einfamilienhaus?

Nachdem nun gerade der Estrich trocknet, wird es Zeit sich mit der Auswahl der Bodenbeläge zu beschäftigen. Wir hatten immer mal wieder darüber nachgedacht, doch zu einem Ergebnis waren wir bisher noch nicht gekommen. Durch eine ungeahnte Vielzahl an unterschiedlichen Materialen und Farben der Bodenbeläge ergeben sich noch mehr gestalterische Möglichkeiten in unserem Einfamilienhaus.

Überblick über Bodenbeläge

Bodenbeläge für unser EinfamilienhausBevor wir uns für Bodenbeläge entscheiden konnten, wollten wir uns einen Überblick über die unterschiedlichsten Bodenbeläge verschaffen, um so den besten Bodenbelag zu finden. Wir suchten für unser Haus strapazierfähige und pflegeleichte Bodenbeläge. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis spielte für uns eine Rolle, denn so ein Hausbau geht ganz schön ins Geld und gerade die Nebenkosten summieren sich sehr schnell. So standen nun erstmal folgende Bodenbeläge im direkten Vergleich miteinander:

  • Teppichboden
  • Parket
  • Laminat
  • Kork
  • Fliesen
  • Linoleum
  • Vinyl – PVC Design-Bodenbeläge

Die einzelnen Bodenbeläge bieten Vorteile, haben natürlich auch Nachteile.

Fliesen

Fliesen als BodenbelagDer Fliesenboden gehört natürlich zu den Klassikern der Fußbodengestaltung. Fliesen vermitteln eine edle Optik und sind aufgrund ihrer Oberfläche auch sehr robust, strapazierfähig und pflegeleicht. In Badezimmern, Küchen und auch in Fluren und Eingangsbereichen sind Fliesenböden die Standardvariante und auch die beste Wahl. In Farben und Formen stehen die Fliesen anderen Bodenbelägen in nichts nach. Besonders beliebt sind momentan Fliesen in Holzoptik. Aber Fliesen brechen, wenn man einen schweren Gegenstand darauf fallen lässt.

Teppichboden

Teppichboden ist ein relativ weicher Bodenbelag, der ein angenehmes Gefühl beim Laufen bietet. Ein Teppichboden hat aufgrund der Farbe, des Musters und des Materials einen großen Einfluss auf die Raum-Atmosphäre. Der Teppich muss somit auch zur Einrichtung passen. Ein Teppichboden kann je nach Material und Farbe empfindlich sein und ist dann auch sehr pflegeintensiv.

Parkett

Parkett ist als Echtholz-Bodenbelag ein optisches Highlight im Haus. Dabei kann man bei der Parkett Auswahl auf viele verschieden Holzarten zurückgreifen und man findet so garantiert die passende Parkett-Farbe. Zusätzlich gibt es beim Parkett auch viele beliebte Verlegemuster, mit denen man eine ganz individuelle Note erzielen kann. Damit bietet Parkett eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten, ist hygienisch, langlebig und verbessert das Raumklima. Parkett überträgt allerdings Schall und Trittgeräusche und beim Parket können sich vereinzelt Risse und Fugen bilden.

Laminat

Laminat ist eine preisgünstige Alternative zum Parkett. Laminatböden sind sehr strapazierfähig und pflegeleicht. Noch dazu ist Laminat auch für den kleinen Geldbeutel geeignet und man das Klick-Laminat auch selbst verlegen. Auch bei der Auswahl der Laminat-Dekore kann man aus den Vollen schöpfen. Leider sind Laminatböden nicht abschleifbar. Deshalb sollte man beim Kauf auf eine entsprechende Nutzschicht achten. Genau wie beim Parkett gibt es beim Laminat Trittgeräusche.

Linoleum

Linoleum ist ein strapazierfähiger Bodenbelag, der gleichzeitig sehr pflegeleicht ist. Linoleum-Bodenbelag gibt es als Fliesen, Dielen oder auch als Meterware von der Rolle. Mit einem Linoleumboden sind bei der Innenraumgestaltung keine Grenzen gesetzt, denn beim Linoleum hat man eine große Auswahl an Farben, Dekoren und Mustern – hier ist alles möglich.  Bodenbelag aus Linoleum hat eine extrem lange Lebensdauer und bietet ein weiches Trittgefühl ohne Geräusche.

Kork-Boden

Ein Bodenbelag aus Kork ist sehr modern und bietet einige überzeugende Eigenschaften. Kork ist warm, elastisch und natürlich. Bodenbeläge aus Kork gibt es auch in ganz vielen Farben und auch Muster sind Dank der Drucktechnik möglich. Kork-Boden bietet noch weitere Vorteile. Kork ist pflegeleicht, antistatisch und ein Korkboden dämpft den Trittschall. Bodenbeläge aus Kork können sich ausdehnen und sind für eine Fußbodenheizung nur bedingt geeignet.

Vinyl – PVC Design-Bodenbeläge

Bodenbeläge aus Vinyl- und PVC gehören heute zu beliebtesten Möglichkeiten der Bodengestaltung. Vinylböden sind sehr strapazierfähig und belastbar. Hierbei sollte man jedoch auf die Nutzschicht achten. PVC Böden sind hygienisch und pflegeleicht. Neben den positiven Eigenschaften überzeugt der Vinyl Bodenbelag mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Zahlreiche Hersteller von Vinyl-Bodenbelägen bieten eine schier unglaublich große Auswahl an Designs mit unterschiedlichen Dekoren, Farben und Holzboden-Imitationen.

Unsere Wahl

Auswahl und Vergleich der BodenbelägeEs war gar nicht so einfach für unser Haus eine erste Auswahl für die Bodenbeläge zu treffen. So half uns ein Besuch bei Teppichfreund (jetzt Home Market) in Altenweddingen, wo wir eine große Auswahl an Bodenbelägen vorfanden und diese direkt miteinander vergleichen konnten.

Sehr hilfreich waren auch Webseiten und Blogs wie http://www.parkett-store24.de/blog/, wo man Tipps rund um das Verlegen und Pflegen der einzelnen Bodenbeläge findet, aber auch Gespräche mit unseren Handwerkern waren sehr effektiv bei der Auswahl der Bodenbeläge. Parkett- und Laminatböden bieten zwar in Bezug auf die Optik sehr viele Vorteile und sind sehr langlebig und belastbar, doch wir haben uns letztendlich gegen einen Parkett- und Laminatfußboden entschieden. Hierbei war der Trittschall des Holzfußbodens der ausschlaggebende Punkt. So fiel die Bodenbelag-Auswahl zugunsten des PVC Designbelags aus, der deutlich leiser und auch etwas günstiger ist, aber genauso viele Gestaltungsmöglichkeiten für einen Fußboden mit Holzoptik bietet.

Im Erdgeschoss unseres Hauses war uns die Belastbarkeit besonders wichtig. Hier werden wir größtenteils Fliesen als Bodenbelag verwenden. Das Wohnzimmer und die Büroräume werden mit einem Vinyl-Boden in Holzoptik ausgestattet.

Im Dachgeschoss werden wir vorwiegend Teppichboden verlegen lassen, da hier ausschließlich ein Hausschuh- und Barfuß-Bereich sein wird. Unser Badezimmer im Dachgeschoss bekommt natürlich einen Fliesenboden.

Nachdem wir uns nun für Bodenbeläge entschieden haben, kommt die wohl noch schwierigere Aufgabe auf uns zu: die passenden Farben und Designs der jeweiligen Bodenbeläge müssen ausgesucht werden. Hier werden wir wohl mit der FliesenBemusterung beginnen, denn bevor die Heiztechnik installiert wird, soll der Hauswirtschaftsraum gefliest werden.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.