Dachentwässerung

Montage von Zink-Dachrinnen zur Dachentwässerung

Die Dachdecker waren neben dem Dachdecken auch mit der Dachentwässerung beauftragt und hatten im Vorfeld schon die für die Dachfläche notwendigen Anzahl Fallrohre berechnet. Auch das komplette Material für die Dachentwässerung war inzwischen schon geliefert worden. An dieser Stelle müssen wir auch erwähnen, dass das Dachrinnen-System aus Zink schon im Hausbau-Leistungspaket von unserem Bauunternehmen enthalten war.

Dachrinnen Montage

Unsere Dachrinnen zur Dachentwässerung lagerten eine ganze Weile im Haus und warteten auf die Montage. Doch zuvor musste natürlich das Dach komplett gedeckt werden.

Die Montage der Dachrinnen übernahm Dachdecker Steffen Zemke aus Magdeburg, der auch schon unser Dach gedeckt hatte. Die Dachklempner-Arbeiten und somit auch das fachgerechte Anbringen der Dachrinnen gehören zum Dienstleistungsangebot des Dachdeckermeisters.

Anbau und Montage der DachrinnenAls erstes wurden die Rinnenhalter an den Dachsparren befestigt. Hierbei muss schon das spätere Gefälle berücksichtigt werden, damit das anfallende Regenwasser gut abfließen kann. Dann wurden die Zink-Dachrinnen befestigt. An den Ecken unseres Hauses wurden Dachrinnenwinkel genutzt. Überall dort, wo später Fallrohre installiert werden, wurden die Einhangstutzen für die Fallrohre montiert. Die Montage der Dachrinnen ging relativ schnell voran.

Da unser Wohnzimmer einen kleinen Erker hat, konnten hier keine vorgefertigten Dachrinnenwinkel verwendet werden. Die Dachdecker haben also an dieser Stelle unseres Hauses die Dachrinne ganz individuell angepasst.

Dachrinnen am HausNachdem alle Dachrinnen ordnungsgemäß angebracht waren, wurden noch provisorische Fallrohre aus je einer Folie und einer Dachlatte mit den Einhangstutzen verbunden. So kann das Regenwasser schon jetzt vom Haus weggeleitet werden. Die richtigen Fallrohre werden erst ganz Schluss angebracht. Vorher wird noch die Fassade gedämmt und gestrichen. Erst wenn die Fassade komplett fertig ist, werden die Zink-Fallrohre montiert.

Das anfallende Regenwasser wird mit der Dach-Entwässerung aufgefangen und soll in eine Regenwasser-Zisterne geleitet werden. Das Regenwasser der Zisterne können wir dann zur Bewässerung im Garten verwenden. Zusätzlich soll noch eine Regenwasser-Versickerung auf dem Grundstück installiert werden. Diese Arbeiten übernimmt dann aber eine Tiefbau-Firma.

Die Dachdecker gehen nun erstmal in den Weihnachtsurlaub. Im Januar müssen am Dach noch einige Restarbeiten ausgeführt werden. Später übernehmen die Dachdecker auch den Einbau unserer Dachfenster.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.