Ein Haus kaufen oder ein Haus bauen?

Nachdem unser Traum vom Haus in Egeln vorerst geplatzt ist, suchten wir wieder nach einem passenden Einfamilienhaus mit viel Platz. Das war gar nicht so einfach, denn der Immobilienmarkt schien wie leergefegt. Um irgendwann in ein eigenes Haus einziehen zu können, brauchten wir einen Plan und musste handelt. Also beschlossen wir, wenn wir bis zum Sommer 2013 kein passendes Haus gefunden haben, dann werden wir ein Haus bauen. Bisher hatten wir uns mit dem Thema Hausbau noch gar nicht beschäftigt, denn eigentlich wollten wir einfach ein gebauchtes Haus kaufen.

Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Wanzleben

Nach langer ergebnisloser Suche viel uns ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Wanzleben auf. Das Haus war auch noch recht jung, war perfekt ausgestattet und stand auf einem riesigen Grundstück. Der Nachteil war: es sollte knapp 300.000,00 Euro kosten. Das war beim besten Willen für uns nicht realisierbar. Eine Internetrecherche brachte außerdem zutage, dass der Eigentümer schon mehrfach über die Geruchsbelästigung der Kläranlage der Zuckerfabrik in Klein Wanzleben geklagt hatte. Dadurch hatten wir an dem Haus kein Interesse und haben es uns auch nicht angesehen.

Suche auch nach Mehrfamilienhäuser

Durch die fehlenden Immobilien-Angebote in der Region Magdeburg, Wanzleben und Egeln suchten wir neben freistehenden Einfamilienhäusern auch nach Mehrfamilienhäusern. Diese sollten allerdings nicht allzu groß sein, denn wir wollen unser Haus ausschließlich selbst nutzen. Bei einem Mehrfamilienhaus hätten wir dann ein Haus zum Wohnen und Arbeiten unter einem Dach und könnten auf einen Anbau verzichten.

günstiges Mehrfamilienhaus in Altenweddingen

Mehrfamilienhaus-AltenweddingenEin günstiges Mehrfamilienhaus fanden wir schon bald in Altenweddingen. Da Altenweddingen auf unserer Wunschliste ganz oben steht, war auch das dortige Haus für uns interessant. Das Haus wird als Zweifamilienhaus mit rund 140 m² Wohnfläche auf einem 1200 m² Grundstück angeboten. Der Kaufpreis liegt knapp unter 80.000,00 Euro. Das fanden wir interessant und auch relativ günstig. Wir fuhren also nach Altenweddingen, um uns das Haus anzusehen. Dort stellten wir fest, dass es sich bei dem angebotenen Haus um den alten Bahnhof in Altenweddingen handelt. Neben dem Zweifamilienhaus befindet sich noch ein Anbau der ebenso als Wohnhaus genutzt wird und auch zum Haus dazugehört. Die Bausubstanz sah auf den ersten Blick so schlecht nicht aus, aber man musste sicherlich alles komplett modernisieren. Trotzdem kam das Haus in Frage und wir setzten uns mit dem Makler in Verbindung. Beim ersten Telefonat erfuhren wir, dass die im Haus wohnenden Mieter ein lebenslanges Wohnrecht hatten, da sie früher bei der Bahn gearbeitet hatten. Das kam für uns nicht infrage und so verabschiedeten wir uns auch von diesem Haus.

Einfamilienhaus in Langenweddingen

Einfamilienhaus-LangenweddingenWieder verging einige Zeit ohne nennenswerte Angebote. Dann fanden wir durch Zufall ein freistehendes Einfamilienhaus in Langenweddingen mit einem großen Grundstück von über 2000 m². Das hörte sich erstmal ganz gut an und unser erster Eindruck war: machbar. Wir hinterließen unsere Kontaktdaten im Briefkasten und am selben Tag hatten wir einen Rückruf vom Hausbesitzer. Schnell wurde ein erster Termin für eine Hausbesichtigung vereinbart. Bei der Hausbesichtigung stellten wir schnell fest, dass man hier auch einen erheblichen Sanierungsbedarf hat und so ziemlich alles neu gemacht werden muss. Der Kaufpreis für das Haus sollte 150.000,00 Euro betragen. Das Beste daran war das große Grundstück.

Wir wollten es uns überlegen und fuhren erstmal in den Urlaub. Nachdem wir gut erholt zurück waren, wollten wir eine 2. Hausbesichtigung mit einem Bausachverständigen durchführen. Dazu wollten wir uns wieder an die Firma Schöler Bauplanung in Wolmirsleben wenden, die Baugutachten erstellt und Immobilienbewertungen durchführt. Leider ging keiner ans Telefon und alle Nachrichten bleiben unbeantwortet. Also mussten wir uns einen neuen Bau-Sachverständigen suchen.

Durch einen Kontakt meiner Frau kannten wir auch das Bauunternehmen Aue & Fleischer GbR aus Dodendorf. Schnell war hier ein Termin mit Herrn Aue vereinbart. Nach einer intensiven Begutachtung des Einfamilienhauses in Langenweddingen riet er uns aber von dem Kauf ab, da bei dem Haus mit erheblichen Feuchtigkeitsproblemen zu rechnen ist.

Warum bauen wir nicht selbst ein Haus?

Stattdessen stellte uns Herr Aue die Frage, warum wir nicht ein Haus nach unseren Wünschen bauen lassen. Das ist letztendlich viel preiswerter, als ein altes Haus zu kaufen und zu sanieren und entsprechend umzubauen.

Ein Haus kaufen oder ein Haus bauen? – Diese Frage war für uns neu, denn wir hatten noch nie darüber nachgedacht, ein neues Haus zu bauen. Auch die Hausbaukosten schreckten uns ab und wir brauchten ein Grundstück … also suchten wir weiter. Nachdem wir uns noch ein Haus in Egeln mit über 3000 m² Grundstück angesehen hatten, stellte sich uns immer wieder die Frage: Warum bauen wir nicht selbst ein Haus nach unseren Wünschen?

Inzwischen war es auch schon Mai und da es absehbar war, dass wir bis zum Sommer kein geeignetes Objekt finden werden, beantwortetet wir die Frage: „Ein Haus kaufen oder ein Haus bauen?“ inzwischen mit „Wir schauen mal, ob wir uns einen Hausbau leisten können.

Ein Kommentar auf Ein Haus kaufen oder ein Haus bauen?

  1. Ninjy sagt:

    Ich bin auch schon seit einer Weile am Überlegen, ob ich mir nicht selbst ein Haus bauen soll, bzw bauen lassen. Es gibt kaum Häuser die zum Verkauf angeboten stehen, bei denen man nicht zumindest ein bisschen unzufrieden ist. Natürlich ist man das auch nicht immer mit dem eigenem Haus, aber da kann man wenigstens selbst das meiste entscheiden.
    Kommt halt alles auf das Budget an, das man zur Verfügung hat.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.