Einbau der Innentüren

Innentüren Einbau und fachgerechte Montage der Zargen, Innentüren und Türdrücker.

Schon nach gut 3 Wochen wurden die Mitte Mai bestellten Türen, Zargen und Türdrücker von der Firma Nesseler in Schönebeck geliefert. Alles war einzeln sehr gut verpackt und wurde erstmal im Erdgeschoss bis zur Montage der Innentüren zwischengelagert.

Montage der Zargen

Vor dem Einbau der Innentüren mussten erstmal die Zargen ordnungsgemäß zusammengebaut werden, da diese zerlegt angeliefert wurden. Zur Zargen Montage lag eine entsprechende Montageanleitung bei.

Zarge mit Exzenter und StahlklemmeDie Zargen-Teile wurden in U-Form positioniert, sodass die Gehrungen zueinander liegen. Dann wurden die Gehrungsschnittflächen mit Leim bestrichen und zusammengefügt. Gleichzeitig wurde das Türfutter zusammengeführt. Zur Herstellung einer festen Verbindung der einzelnen Teile der Zargen dienen Spann-Exzenter, die in ausgefrästen Öffnungen befestigt werden und mit einem Schraubenzieher gespannt werden. Außerdem sorgen Stahlklammern am Türfutter für einen festen Halt.

Innentüren einbauen

Nach der Montage der Türzarge wird die Zarge in die Wandöffnung eingesetzt. Dazu wurde vorher ein Türfutterspanner befestigt. Dieser ist hilfreich beim Justieren der Zarge.

Die Zarge wurde in die Wandöffnung gestellt und mit Holzkeilen fixiert. Dann wurde die Zarge mit einer Wasserwaage waagerecht und senkrecht ausgerichtet. Selbst kleinste Abweichungen wurden mit Holzkeilen korrigiert. Auch der untere Abstand der Zarge zu den Bodenfliesen und zum Estrich wurde exakt ausgerichtet, damit die Tür später nicht auf dem Bodenbelag schleift.

Einbau und Montage der InnentürenDie Futterplatten der Zarge wurden am seitlichen Wandanschluss im Band- und Schließblechbereich druckfest mit Holzplättchen hinter füttert. Dann wurde die Zarge mit weiteren Türspreizen und Türzargenzwingen fixiert. Nachfolgend wurde die Zarge in die Zwischenräume der Zarge zur Wand an mehreren Punkten mit einem schnell aushärtenden Montageschaum in der Wandöffnung befestigt. Nach dem Aushärten wurde der Zwischenräume der Zarge zur Wand noch komplett mit Montageschaum ausgefüllt.

Die Zierbekleidung der Zarge wird mit Leim und Exzentern vormontiert während der Bauschaum aushärtet. Nach dem Aushärten des Montageschaums können auch die Spreizen und Zwingen wieder entfernt werden. Der überstehende Bauschaum wurde vorsichtig mit einem Cutter-Messer entfernt. Dann wurde schon das Türblatt eingehängt.

Montage der TürdrückerZum Schluss wurde die Zierbekleidung der Zarge in die Nut des Türfutters gesteckt und gleichmäßig an die Wand angedrückt. Damit ist die Innentür fertig eingebaut. Jetzt wurden nur noch die Drückergarnituren eingebaut und die Zargen wurden umlaufend am Wandanschluss mit Silikon versiegelt.

Der Einbau unserer insgesamt 13 Innentüren dauerte knapp 2 Tage. Nun sieht es in unserem Haus schon fast wohnlich aus, doch einiges ist noch zu tun bis zum Einzug, der Mitte August geplant ist.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.