Erdgeschoss Betondecke

Eine Betondecke aus Filigrandeckenplatten, Bewehrung und Stahlbeton bildet die Decke für das Erdgeschoss.

Nachdem in der letzten Woche die Innenwände fertiggestellt wurden, geht nun der Rohbau unseres Hauses mit der Erdgeschossdecke weiter.

Bei einem „normalen“ Einfamilienhaus im Bungalow-Stil genügt eine Holzdecke, die dann mit Trockenbau verkleidet wird. Da wir einen Bungalow mit ausgebautem Dachgeschoss bauen, brauchen wir auch eine tragfähige und stabile Erdgeschossdecke. Diese Stahlbetondecke macht sich natürlich deutlich bei den Hausbaukosten bemerkbar. Die Grundlage für unsere Erdgeschoss-Decke bilden die sogenannten Filigrandeckenplatten.

Filigrandeckenplatten

Filigrandeckenplatten für EFH HausbauEine Filigrandeckenplatte ist eine Stahlbetonfertigteildecke, die nach dem Verlegen zusätzlich mit Stahlmatten bewehrt und dann mit Beton komplettiert wird. Die einzelnen Filigrandeckenplatten bestehen aus einer ca. 6 cm dicken Stahlbetonplatte, die schon mit Stahl bewehrt ist. Der Obergurtstab und die Gitterträger sind bei Anlieferung sichtbar. Die Filigrandeckenplatten haben auf der Oberseite eine raue Oberfläche, die den Verbund zwischen Deckenplatte und aufgebrachtem Beton sicherstellt.

Die Unterseite der Filigrandeckenplatten ist sehr glatt. Dadurch muss die Decke nicht geputzt werden. Allerdings müssen die Fugen zwischen den Filigrandeckenplatten verspachtelt werden.

Filigrandeckenplatten verlegen

Das Verlegen der Filigrandeckenplatten wurde mit dem Aufstellen von Stützen im ganzen Haus vorbereitet. Die Holzschalungsträger und Deckenstützen tragen dann das Gewicht des frischen Betons bis zum kompletten Aushärten der Erdgeschossdecke. Das dauert so ca. 4 bis 6 Wochen bis die Stützen wieder entfernt werden können.

Unsere Filigrandeckenplatten wurden in Halberstadt hergestellt und am 15.11.2013 geliefert. Das Filigrandeckenplatten Verlegen wurde mittels Kran realisiert. Hier war Millimeterarbeit angesagt, denn die Filigrandeckenplatten müssen exakt nach Verlege-Plan positioniert werden.

Stahlbeton für die massive Erdgeschossdecke

Erdgeschossdecke-BewehrungNach dem Verlegen der Deckenplatten wurde von der Baufirma nun die zusätzliche Bewehrung aufgebracht. Dazu wurden Stahlmatten zur Bewehrung mit dem sichtbaren Bewehrungsstahl der Filigrandecken fest verbunden. Gleichzeitig erfolgte auch die Bewehrung des Ringankers. Der Ringanker wird direkt in unsere Massivdecke integriert und wird mit Beton und einer entsprechenden Ringankerbewehrung hergestellt.

Anschließend wurde noch die Deckenrandschalung angebracht. Hier wurde eine vorgefertigte Deckenrandschalung von Raab Karcher genutzt, die gleichzeitig als Wärmedämmung dient. Das Treppenauge, also die Öffnung für unsere Treppe, erhielt natürlich auch umlaufend eine Schalung. Außerdem wurden noch die Aussparungen in der Erdgeschossdecke unseres Hauses abgedichtet und von unten zusätzlich abgestützt. Durch diese Aussparungen werden später alle Leitungen für Wasser, Abwasser und Elektro von unten nach oben verlegt.

Nachdem alle Vorarbeiten für unsere Erdgeschossdecke pünktlich abgeschlossen waren, kam planmäßig am 19.11.2013 der Beton. Wie schon bei unserer Bodenplatte wurde der Beton mittels Betonpumpe auf den Filigrandeckenplatten verteilt und glatt abgezogen. Als Ergebnis haben wir eine 1A Erdgeschossdecke aus Stahlbeton.

Nun fehlt zur Komplettierung des Rohbaus nur noch der Dachstuhl und dann kann Ende der Woche das Richtfest gefeiert werden.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.