Flachdach für die Doppelgarage

Unsere Garage bekommt ein Flachdach – Sparren, Rauspund mit Nut und Feder und Bitumen Schweißbahn für das Garagendach unserer Doppelgarage.

Nachdem im April unsere Doppelgarage gemauert wurde, bekommt die Garage nun auch ein Garagendach. Im Angebot von unserem Bauunternehmen war ein Flachdach für die Garage enthalten. Wir hatten zwar die Möglichkeit ein anderes Garagendach zu wählen, doch ein Flachdach für die Garage war für uns völlig in Ordnung. Mit dem Bau des Garagendachs wurde Dachdeckermeister Steffen Zemke aus Magdeburg beauftragt, der auch schon das Dach unseres Hauses gedeckt hatte.

Das Flachdach für unsere Garage wird wie unsere Doppelgarage die Maße 6,60m x 8,96m haben. Darin ist ein Abstellraum mit über 2m Breite integriert. Das Flachdach der Garage sollte laut Zeichnung der Architektin ein Gefälle von 2,0 Grad haben.

Der Rohbau der Garage war seit ein paar Tagen fertig, da wurde schon das Material für das Flachdach geliefert. Somit konnte auch zügig mit dem Bau des Garagendachs begonnen werden.

Sparren für das Flachdach

Sparren für das Garagen-FlachdachDer Bau des Garagendachs begann mit dem Einbau der Sparren. Der Querschnitt bzw. die Maße der Sparren für unser Flachdach wurde vom Statiker vorgegeben. Die Länge unserer Doppelgarage mit Abstellraum beträgt fast 9 m. Aufgrund der großen Spannweite wurden zuerst Sparren für das Garagendach eingebaut und dann Sparren für den Abstellraum. Die Trennwand zwischen Garage und Abstellraum wurde als Auflage für die Sparren genutzt. Die Sparren für unser Garagendach liegen jeweils auf einem Schwellholz. Der Sparren Abstand beträgt ca. 80 cm.

Rauspund mit Nut und Feder

Rauspund-Bretter für Flachdach der GarageNachdem Einbau der Dachsparren verlegte der Dachdecker die Holzbretter auf unserem Garagenflachdach. Dabei handelt es sich um Rauspund Bretter mit Nut und Feder. Die Holzbretter wurden auf den Sparren vernagelt. Das Verlegen der Rauspund-Bretter auf unserem Garagendach ging relativ schnell. Nun ist die tragende Unterkonstruktion des Flachdachs fertig – aber noch nicht wetterfest.

Bitumen Schweißbahn

Bitumen-Schweissbahn für das Garagen-FlachdachDie einfachste und am häufigsten genutzte Methode ein Flachdach abzudichten, ist der Einsatz von Bitumenbahnen. Auch unser Garagen-Flachdach erhält einen Flachdachaufbau aus Bitumenbahnen. Als erstes wird auf die Rauspundbretter eine Dachdichtungsbahn genagelt. Damit ist das Flachdach schon mal dicht. Doch für einen fachgerechten Flachdach-Bau sind noch weitere Lagen notwendig. Als nächstes wurde eine Unterlagsbahn als 1. Abdichtungslage aufgebracht. Das ist eine talkumierte Bitumenschweißbahn. Danach wurde eine beschieferte Bitumen Schweißbahn als Oberlage verlegt. Damit ist die normgerechte Flachdach-Abdichtung fertig.

Dachrandabdeckung

Dachrandabdeckung und Dachrinne vom Flachdach der GarageAuch der Übergang zwischen Flachdach und Mauerwerk muss gegen Feuchtigkeit abgedichtet werden. Zur Abdichtung des sogenannten Wandanschlusses wurde umlaufend ein Dachrandprofil verwendet. Dieses mehrfach gefalzte Dachrandprofil wurde am Dachrand befestigt und mit der oberen Bitumen Schweißbahn verklebt. Dieses Dachrandblech aus Aluminium bildet eine seitliche Dachrandabdeckung des Flachdachs und schützt den Wandanschluss vor Regen. Zum Schutz des Mauerwerks hat das Dachrandprofil einen Überstand von über 20 mm, damit das Wasser an dieser Tropfkante abtropfen kann.

Dachrinne

Durch das Gefälle vom Garagenflachdach braucht man nur an der tiefsten Stelle eine Dachrinne zur Dachentwässerung montieren. Auch diese Arbeit übernahm der beauftragte Dachdeckermeister Zemke aus Magdeburg. Damit die Dachrinnen am Haus und an der Garage ein einheitliches Erscheinungsbild haben, wurden auch bei unserer Doppelgarage Zink-Dachrinnen verwendet.

weitere Arbeiten beim Garagen-Bau

Mit der Montage der Dachrinne an unserem Garagen-Flachdach ist das Garagendach fertig. Um die Garage mit Abstellraum komplett fertigzustellen, sind natürlich noch einige Arbeiten erforderlich. So müssen noch die Wände der Garage verputzt werden und anschließend können die Elektroinstallationen vorgenommen werden. Dazu gehören neben dem Verlegen der Elektroleitungen auch die Installation der Lampen, Schalter und Steckdosen in der Garage. Der Einbau der Fenster und der Tür muss noch erfolgen und das Garagentor für unsere Doppelgarage muss installiert werden. Um den Bau der Garage abzuschließen, muss dann noch der Abstellraum gefliest werden und auch das Pflaster muss in der Garage verlegt werden.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.