Grundstückskauf beim Notar

Baugrundstück-AltenweddingenAm 16.09.2013 war es endlich soweit: wir hatten einen Termin beim Notar in Magdeburg für den Grundstückskauf. Um ein Grundstück zu kaufen, braucht man zwingend einen Notar, denn nur ein Notar kann den Grundstückskauf beurkunden und einen entsprechenden Antrag im Grundbuch veranlassen.

Der Notar in Magdeburg wurde von der Gemeinde Sülzetal gewählt, da dieser augenscheinlich immer mit der Gemeinde zusammenarbeitet. In Vorbereitung auf unseren Grundstückskauf hatte der Notar uns einen Entwurf des Kaufvertrags zugeschickt, woraufhin wir unsere Änderungswünsche mitgeteilt hatten.

Termin beim Notar in Magdeburg

Wir waren schon etwas aufgeregt, denn mit dem Kauf des Grundstücks legten wir sozusagen den Grundstein für unseren Hausbau. Nach längerer Suche hatten wir das Grundstück in Altenweddingen gefunden und bisher schon mehrmals reserviert. Nun werden wir es kaufen!

Da wir etwas zu früh beim Notar in Magdeburg ankamen, mussten wir noch ein paar Minuten warten. Dann ging es los. Anwesend war auch Frau Aufzug von der Gemeinde Sülzetal. Der Notar las uns den Kaufvertrag vor uns erklärte jeden einzelnen Punkt. Danach konnten wir den Kaufvertrag für unser Grundstück unterschreiben.

Unser Grundstück

Grundstueck-AltenweddingenUnser Baugrundstück befindet sich im Wohngebiet „Bahrendorfer Weg“ in Altenweddingen und hat eine Größe von 748 m². Der Grundstückspreis ist mit 47 Euro/m² relativ günstig, zumal es sich um ein voll erschlossenes Baugrundstück handelt und bei dem Preis auch die Erschließungskosten inbegriffen sind. Für das Baugrundstück sind somit 35156,00 Euro fällig. Es sind die ersten mit dem Hausbau verbundenen Kosten, wobei wir die Kosten für das Grundstück zu den Baunebenkosten zählen.

weiteres Vorgehen

Nach dem Unterschreiben des Kaufvertrags erklärte uns der Notar das weitere Vorgehen. Zeitnah erhalten wir nun die Urkunde für den Grundstückskauf. Dann wird der Notar eine Auflassungsvormerkung beim Grundbuchamt beantragen. Wenn dies erledigt ist, erhalten wir eine Mitteilung über die Vormerkung und eine Zahlungsaufforderung vom Notar. Erst wenn wir die Summe für das Grundstück bezahlt haben, können wir das Grundstück in Besitz nehmen und mit dem Hausbau beginnen.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.