Grundstücksvermessung

Grundstuecksvermessung HausbauSchon beim Kauf des Baugrundstücks in Altenweddingen wurde eine Grundstücksvermessung vereinbart. Dazu beauftragte die Gemeinde Sülzetal ein Vermessungsbüro aus Magdeburg, welches die Vermessung des Grundstücks durchführte. Bei der Grundstücksvermessung sollten die Grundstücksgrenzen markiert und angezeigt werden.

Markierung der Grundstücksgrenzen

Grundstueck-GrenzenDas Vermessungsbüro nutze die vorhandenen Katasterkoordinaten, um die Grundstücksgrenzen auf dem Grundstück anzuzeigen. Dazu musste das Grundstück vermessen werden und es wurden bereits auf dem Grundstück vorhandene Grenzpunkte freigelegt und gekennzeichnet. Verlorengegangene Grenzmarkierungen wurden in diesem Zusammenhang gleich ersetzt.

Als Ergebnis dieser Grundstücksvermessung waren alle Grenzen auf dem Grundstück gekennzeichnet und wir erhielten einen Absteckungsriß mit Grenzanzeige – eine Karte mit eingezeichneten Grenzen und Grenzpunkten. Die Kosten für diese Grundstücksvermessung trägt die Gemeinde Sülzetal.

Die Grundstücksgrenzen waren erforderlich, um gleich danach eine weitere Vermessung durchzuführen.

Absteckung des Bauvorhabens

Die Absteckung des geplanten Hausbau wurde von einem anderen Vermessungsbüro durchgeführt. Der Vermesser wurde dafür von unserer Hausbau-Firma beauftragt.

Eckpunkte-Lage-HausDie genaue Lage des Hauses muss der Bauzeichnung entnommen und auf dem Baugrundstück markiert werden. Dabei wird die Fläche für die Erdarbeiten, das Fundament und die Bodenplatte genau festgelegt. Die Eckpunkte des Einfamilienhauses werden mit Pfählen, Brettern, Nägeln und Markierungen angezeigt. Auch die genaue Höhenlage des Hauses wird bei der Vermessung festgelegt und entsprechend markiert. Als Ergebnis dieser Vermessung wurde das Haus und die Garage abgesteckt und ein Schnurgerüst aufgestellt. Nach dieser Vermessung kann nun der Hausbau mit den Erdarbeiten für die Bodenplatte beginnen.

Ein paar Tage später erhielten wir dann per Post einen Absteckriss (Lageplan) und eine Rechnung in Höhe von 452,20 Euro.

Nach Abschluss des Hausbaus gibt es dann noch eine katasterrechtliche Gebäudeeinmessung, die der Eintragung des Hauses in das Liegenschaftskataster dient.

Update vom 18.10.2013

Es wurde uns vom Vermessungsbüro Menzel & Co. eine weitere Rechnung gesandt, bzw. 1:1 an uns weitergeleitet. Ursprünglich berechnet das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt 61,36 Euro für die Benutzung der Daten des Liegenschaftskatasters. Diese Geo Daten waren für das Abstecken der Grundstücksgrenzen wichtig.

Ein Kommentar auf Grundstücksvermessung

  1. Matthias sagt:

    Wir mussten für unsere Vermessung bezahlen. Scheinbar ist das Regional unterschiedlich. In den nächsten Tagen steht jetzt unsere katasterrechtliche Gebäudeeinmessung an. Hier können wir etwa mit 550,00 Euro rechnen.

    Alles Gute für Euer Projekt

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.