Richtkrone selber machen

Eine Richtkrone selbst machen – Material-Liste und Anleitung um eine Richtkrone selbst zu basteln und zu gestalten.

unsere selbstgemachte RichtkroneVor dem Richtfest machten wir uns auch Gedanken über die Richtkrone. Man kann natürlich bei einem Floristen eine Richtkrone bestellen oder eine fertige Richtkrone kaufen. Dafür muss man Kosten in Höhe von 50,00 bis 100,00 Euro oder mehr einplanen. Der Preis für eine fertige Richtkrone variiert natürlich und ist abhängig von der Größe. Preiswerter wird z.B. ein einfacher Richtkranz.

Wir wollten jedoch für unser Richtfest eine richtig schöne Richtkrone und überlegten uns, die Richtkrone selbst zu machen. Parallel zum Dachstuhl Aufbau besorgten wir das Material und bauten selbst eine Richtkrone. Um eine Richtkrone selbst zu basteln braucht man folgende Materialien:

Material – Liste für eine selbstgebaute Richtkrone:

  • Blechdose
  • kleiner Hula Hoop Reifen
  • starker Draht
  • Floristen-Draht oder Basteldraht
  • Zeitungen
  • Tannengrün oder Koniferen-Zweige
  • Bunte Bänder (Plastik oder Folie)
  • Werkzeug (Gartenschere, Kneifzange, Kombizange, Hammer und Nagel)

Bauanleitung für eine Richtkrone

Mit dieser Schritt für Schritt Anleitung um eine Richtkrone selbst zu machen, können sich alle Bauherren ihre Richtkrone ganz einfach selbst bauen und gestalten. Wir haben es auch geschafft.

Nachdem man das Material für die Richtkrone besorgt hat, kann die Herstellung der Richtkrone beginnen.

Zuerst werden 4 Löcher in die Blechdose gemacht. Das geht mit einem Hammer und Nagel ganz einfach. Die Löcher sollten sich in gleichmäßigen Abständen am unteren Rand befinden. Die Blechdose dient später zur Aufnahme der Dachlatte und zur Befestigung. Mann kann natürlich die Blechdose auch weglassen und muss dann die Drähte anderweitig befestigen.

Grundgeruest-RichtkroneNun brauchen wir einen starken Draht. Je nach Drahtstärke kann man den Draht auch doppelt oder sogar dreifach nehmen. Die Blechdose und der Hula Hoop Reifen werden nun an vier Stellen mit dem Draht verbunden. Die Größe und Höhe der Richtkrone wird durch die Länge des verwendeten Drahtes bestimmt. Zum Befestigen wird der Draht jeweils an der Blechdose und am Hula Hoop Reifen verrödelt. Nun kann man das Grundgerüst der Richtkrone schon an einer Dachlatte aufstellen. Das erleichtert die weitere Herstellung der Richtkrone.

Richtkrone-selbstmachenAls nächstes nehmen wir alte Zeitungen und knüllen diese etwas, bevor diese um den Hula Hoop Reifen mit Floristen-Draht oder Basteldraht befestigt werden. Dadurch wird die Richtkrone etwas dicker.

Nachdem dies erledigt ist, brauchen wir das Tannengrün oder die Koniferen-Zweige. Das Grüne kann man mit einer Gartenschere zurechtschneiden, bevor es mit Floristen Draht schön gleichmäßig und dicht gebunden wird. Nachdem der mit Papier umwickelte Hula Hoop Reifen komplett mit grünen Zweigen gebunden wurde, wird dasselbe auch mit den nach oben führenden Drähten gemacht. Hier haben wir das Zeitungspapier einfach weggelassen, denn hier kann die Richtkrone etwas dünner sein. Die Blechdose kann man auch etwas mit Grün verstecken.

Richtkrone-selbst-bastelnZum Schluss fehlen nur noch die bunten Bänder an der Richtkrone. Dafür kann man bunte Krepppapier – Streifen nehmen. Wenn das Krepppapier nass wird, sieht es nicht mehr schön aus und flattert nicht mehr. Wir haben darum bunte Bänder aus Kunststoff genutzt. Diese waren früher mal ein Fliegenschutz-Vorhang – nun schmücken sie unseren selbstgemachten Richtkranz.

Wir sind sehr zufrieden mit unserem selbst gebauten Richtkranz und freuen uns auf das Richtfest.

Ein Kommentar auf Richtkrone selber machen

  1. Radia sagt:

    Hallo, wir hatten am Freitag unser Richtfest. Ich habe unseren Richtkranz nach deiner Anleitung gemacht und er ist wunderschön geworden. Und vor allem schön groß. Ich Geschäft hätte ein kleiner schon 40-50 Euro gekostet. Und so ein großer wahrscheinlich das doppelte! Jetzt schmückt er unser Haus und ich bin stolz wie Oskar! Danke für die tolle Erklärung! LG

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.