Rohbau der Doppelgarage

Bau unserer massiven Doppelgarage mit Abstellraum – Rohbau mit Mauerwerk, Ringanker und Sturz für das Garagentor unserer Garage.

Schon bei der Hausbau-Planung hatten wir uns für eine Doppelgarage in Massivbauweise entschieden. Nachdem schon im Februar die Streifenfundamente für unsere Garage hergestellt wurden, geht es im April mit dem Bau unserer Doppelgarage weiter. Mitte April wurde vor dem Bau unserer Garage noch die Bodenplatte für den angeschlossenen Abstellraum gegossen. Die Garage selbst wird innen gepflastert. Dadurch konnten wir hier auf eine Bodenplatte für die Garage verzichten.

Doppelgarage Rohbau

Für das Mauerwerk der Garage werden Silka Ratio-Blocksteine mit eine Stärke von 17,5 cm verwendet. Das sind Kalksandstein aus dem Hause YTONG. Die Steine haben ähnliche Eigenschaften wie die bei unserem Hausbau verwendeten Poroton-Ziegelsteine, allerdings haben die Silka Steine nicht so gute Dämmwerte. Das kann aber beim Bau der Garage eher vernachlässigt werden.

Mauerwerk der Garage

Bevor unsere massive Doppelgarage gemauert wurde, verlegten die Maurer auf dem Fundament der Garage und auf der Bodenplatte für den Abstellraum eine Bitumenschweißbahn mit Metallbandeinlage. Diese dient als Horizontalsperre und schützt das Mauerwerk der Garage vor aufsteigender Erdfeuchte. Nun beginnt der Bau unserer Doppelgarage mit dem Anlegen der ersten Steine. Diese werden, genau wie beim Mauerwerk unseres Hauses, exakt waagerecht ausgerichtet.

Da die Bodenplatte für den Abstellraum etwas höher liegt als die Fundamente für die Garage, müssen die Steine auf die richtige Höhe zugesägt werden, um den Höhenunterschied auszugleichen. Die für den Bau der Doppelgarage verwendeten Kalksandsteine lassen sich sehr gut zusägen, so dass das Mauerwerk schnell auf gleicher Höhe ist. Hier wurde nun eine zweite Horizontalsperre in die Mauern der Garage integriert. Diese horizontale Mauerwerkssperre aus PVC Folie schützt das Mauerwerk vor Spritzwasser und aufsteigender Feuchtigkeit.

Die Steine für das Mauerwerk unserer massiven Doppelgarage werden mit Dünnbettmörtel „geklebt“. Dadurch ging auch der Garagen Bau sehr zügig voran und die Mauern der Garage wuchsen täglich.

Unsere Doppelgarage mit Abstellraum erhält auch zwei Fenster – ein Fenster im Abstellraum und ein Fenster in der Garage. Hierbei haben wir uns jeweils für eine Fenstergröße von 100×50 cm entschieden. Der Platz für die Fenster wurde natürlich beim Bau der Garage ausgespart.

Da unsere Garage ein Flachdach bekommt, ist ein entsprechendes Gefälle notwendig. Herfür mussten nun wieder die Steine zugesägt werden, um das Garagen-Gefälle herzustellen.

Ringanker für die Garage

Nachdem die Mauern unserer Doppelgarage hergestellt waren, wurde der Ringanker vorbereitet. Als Grundlage für den Ringanker unserer Garage wurden Silka U-Schalen verwendet. Diese speziellen Steine bieten einen „Zusatzraum“ im Inneren des Steins und es ist eine optisch sehr gute Lösung für den Ringanker. Die Schalung für den Ringanker unserer Garage ist sozusagen der Stein selbst. Die Silka U-Schalen wurden oben auf das Mauerwerk der Garage gesetzt. Dann erhielt der Ringanker der Garage die Bewehrung mit Stahl laut Statik und die U-Schalen wurden mit Beton gefüllt. Der Ringanker ist zugleich Fenstersturz und Türsturz.

Garagentor SturzDer Sturz für das Garagentor wurde natürlich noch wesentlich massiver hergestellt, da der Garagentor-Sturz eine Spannweite von 6,60 m hat. Der Sturz für das Garagentor wurde separat eingeschalt und erhielt auch eine zusätzliche Bewehrung.

Innerhalb einer Woche war das Mauerwerk inklusive Ringanker und Sturz für unsere Doppelgarage mit Abstellraum fertig. Umlaufend wurde noch ein Zement-Sperrputz als Schutz vor Feuchtigkeit aufgebracht. Damit hatten die Maurer ihre Arbeit geschafft. Als nächstes kommen die Dachdecker und errichten ein Flachdach für die Garage.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.