Spachteln und Schleifen der Gipskartonplatten

Mit dem Spachteln und Schleifen der Rigips Gipskartonplatten sowie dem Ziehen einer Acrylfuge an allen Kanten sind die Trockenbau-Arbeiten im Dachgeschoss weitestgehend abgeschlossen.

Der Innenausbau in unserem Obergeschoss wurde komplett mit Trockenbau realisiert. So wurde der Drempel und die Dachschrägen mit Rigipsplatten verkleidet. Alle Innenwände im Obergeschoss wurden aus Metallständerprofilen und Gipskartonplatten montiert. Dann wurde die Decke mit Trockenbau verkleidet und auch die Laibung der Fenster erhielt eine Verkleidung aus Gipskartonplatten.

Gipskartonplatten Spachteln

Trockenbau Spachteln GipskartonplattenNach Montage der Gipskarton-Platten müssen die Fugen der Platten verspachtelt werden. Gleiches gilt auch für alle Vertiefungen, z.B. dort, wo die Schrauben sitzen. Auch eventuell verarbeitete Eckschutzprofile müssen verspachtelt werden. Schon bei der Montage der Gipskartonplatten sollten alle Schnittkanten der Trockenbau-Platten geglättet und angefast werden, um das saubere Verspachteln der Fugen zu ermöglichen.

Beim Verspachteln von Gipskartonplatten gibt es mehrere Qualitätsstufen. Bei Trockenbau-Flächen die später gefliest werden sollen, genügt das Verspachteln der Rigipsplatten nach Qualitätsstufe 1. Das bedeutet, dass mit der Grundverspachtelung die Fugen der Gipskartonplatten gefüllt sind und man damit eine ebene und geschlossene Oberfläche hat.

Da wir die Wände vorrangig mit Raufasertapete tapezieren wollen, ist hier das Verspachteln der Gipskartonplatten mit der Qualitätsstufe 2 notwendig. Dabei wird die Oberfläche der Gipskartonplatte im Bereich der Fuge noch einmal gespachtelt und begradigt. Dieses 2. zusätzliche Verspachteln wird mit einer Breite von ca. 30 cm durchgeführt.

Unsere Baufirma führte die Trockenbauarbeiten bei unserem Hausbau komplett selbst durch. Schon beim Montieren der doppelt-beplankten Trockenbau-Wände wurden die Fugen der 1. Lage Gipskartonplatten ordentlich verspachtelt ehe die 2. Lage montiert wurde. Nachdem alle Rigipsplatten montiert waren, wurden alle Trockenbau-Fugen in der Qualitätsstufe 2 verspachtelt – auch dort, wo später Wandfliesen verlegt werden. Für das Verspachteln der Gipskartonplatten wurde ein spezieller Fugenspachtel verwendet. Wie wir sehen konnten, wurde Uniflott von Knauf zum Spachteln des Trockenbaus verwendet.

Gipskartonplatten Schleifen

Trockenbau Schleifen GipskartonplattenNatürlich müssen die gespachtelten Trockenbau-Wände noch glatt geschliffen werden. Das Schleifen der gespachtelten Gipskartonplatten wurde größtenteils mit einem Langhalsschleifer durchgeführt. Dieser Trockenbauschleifer hat einen integrierten Staubsauger. Dadurch konnten die großen Trockenbau-Oberflächen relativ schnell und zugleich sauber geschliffen werden.

An den Ecken, Übergängen und an der Fensterverkleidung wurden natürlich die Gipskartonplatten mit einem kleineren Handschleifer oder sogar per Hand geschliffen. Das Ergebnis dieser Trockenbau-Arbeiten waren perfekt gespachtelte und geschliffene Gipskartonplatten in unserem Dachgeschoss.

Trockenbau Acrylfuge

Nach dem Schleifen der Gipskartonplatten müssen noch zusätzlich die Anschlussfugen abgedichtet werden.

Überall dort, wo unterschiedliche Trockenbau-Konstruktionen aufeinandertreffen, entsteht eine Anschlussfuge. Das betrifft bei unserem Ausbau des Dachgeschosses die Übergänge zwischen den Dachschrägen, den einzelnen Wänden, die Decke und natürlich auch den Drempel.

Trockenbau Acrylfuge GipskartonplattenDa der Dachstuhl aufgrund von Temperatur und Luftfeuchtigkeit arbeiten wird, ist an diesen Anschlüssen eine dauerelastische Fugenabdichtung notwendig. Deshalb wird eine Acryl Fugenabdichtung im Trockenbau eingesetzt. Alle Anschlüsse der Dachschrägen, der Wände, der Trockenbau-Decke Decke und am Drempel erhalten eine Arcylfuge. Diese Fuge wird auch als Dehnungsfuge oder Anschlussfuge bezeichnet. Hier wird es später zu einer Rissbildung kommen. Risse in der Acrylfuge beim Trockenbau sind völlig normal und können beim späteren Renovieren einfach ausgebessert werden.

Mit dem Ziehen der Acrylfuge sind nun die Trockenbau-Arbeiten im Dachgeschoss größtenteils abgeschlossen. Nur im Badezimmer sind noch Restarbeiten bei Dusche und Wanne zu erledigen. Inzwischen werden auch schon die ersten Fliesen im Erdgeschoss verlegt. Unser Hausbau geht voran – bald ist unser Einfamilienhaus fertig …

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.