Verlegen von Estrich

Estrich mischen, verlegen, abziehen und glätten – Die Estrichleger verlegen Zementestrich als Fußboden-Untergrund in unserem Haus.

Zementestrich verlegen und abziehenDas Verlegen von Estrich in unserem Haus wurde von einer Estrichbau-Firma übernommen, die von unserem Bauunternehmen beauftragt wurde. Die Estrichleger der Firma begannen schon gegen 7.00 Uhr mit dem Estrich Verlegen und waren gegen 18.00 Uhr fertig. In dieser Zeit hatten sie über 200 m² Estrich in unserem Haus verlegt. Vor dem Estrich Verlegen mussten wir noch ein Standrohr für Bauwasser vom Trink und Abwasserverband Oschersleben abholen, denn der Estrich wird direkt vor Ort gemischt. Auch Zement und Sand waren für den Zementestrich schon angeliefert worden.

Estrich und Fußbodenaufbau

Der Estrich ist ein Bestandteil beim Fußbodenaufbau. Er ist eine Ausgleichsschicht und mit dem Estrich wird ein ebener Fußboden-Untergrund hergestellt, der später für den Fußbodenbelag benötigt wird. Also müssen die Estrichleger ganz exakt arbeiten.

Der Fußbodenaufbau in unserem Haus besteht bisher aus der Bodenplatte, der Fußbodenisolierung und den Rohrleitungen für die Fußbodenheizung. Da der Estrich in unserem Haus auf einer isolierenden Dämmschicht verlegt wird und der Estrich durch die Randdämmstreifen auch keinen direkten Kontakt zu den Wänden hat, wird diese Art der Estrich Verlegung auch als schwimmender Estrich bezeichnet.

Zementestrich

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Estricharten aus denen man beim Hausbau wählen kann. Am häufigsten wird Zementestrich verlegt, der auch in unserem Haus verwendet wird. Zementestrich wird Vorort aus Sand, Zement und Wasser hergestellt. Zementestrich ist feuchtigkeitsresistent und besitzt eine hohe Festigkeit. Der Zementestrich hat eine relativ lange Trocknungs-Dauer. Erst nach ca. 1 Monat hat der Zementestrich eine Restfeuchte von unter 2 % und gilt damit als trocken.

Estrich verlegen

Insgesamt waren 4 Mitarbeiter der Estrichbau-Firma mit dem Estrich Verlegen in unserem Haus beschäftigt.

Draußen vor unserem Haus wurde der Estrich gemischt. Ein Mitarbeiter schippte fast ununterbrochen Sand und Zement in den Estrichmischer. Als Bewehrung wurden hier Glasfasern untergemischt. Der fertig gemischte Estrich wurde dann mit einer Pumpe und einem dicken Schlauch in das Haus gefördert.

Estrich AuslaufbockAm Ende des Schlauchs befindet sich ein Auslaufbock. Hier kommt dann der Estrich raus und wird auf dem Fußboden verteilt. Ein Mitarbeiter ist immer damit beschäftigt, den Auslaufbock umzusetzen, damit der Estrich schön gleichmäßig im Raum verteilt wird.

Der nächste Estrichleger benutzt eine Wasserwaage und eine Holzlatte, um den Estrich abzuziehen. Das Abziehen des Estrichs muss ganz genau erfolgen, damit der Fußboden eben und absolut waagerecht ist.

Der 4. Estrichleger ist für die Glättung des Estrichs zuständig. Um den Estrich zu glätten, benutzt er eine Glättmaschine. In den Ecken und an schwer zugänglichen Stellen wird zum Estrich Glätten auch ein Reibebrett und eine Estrichkelle verwendet.

Die Estrichleger haben an nur einem Tag über 200 m² Estrich verlegt und dabei sehr sauber und ordentlich gearbeitet. Nun muss der Estrich erst einmal trocknen.

Über eine Woche muss der Estrich vor Zugluft geschützt werden, damit keine Risse entstehen. Danach kann dann das Haus wieder gelüftet werden. Nach gut einem Monat ist dann der Estrich trocken. Bis dahin gibt es beim Hausbau noch viel zu tun. In der nächsten Woche kommen die Brunnenbauer und werden mit den Erdwärmebohrungen beginnen.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.