Verputzen der Innenwände mit Gipsputz

Die Innenwände in unserem Einfamilienhaus werden mit Hilfe einer Putzmaschine mit Gipsputz verputzt.

Nachdem nun der Elektriker die Leitungen verlegt hatte, konnten die Innenwände verputzt werden. Diese Aufgabe beim Hausbau übernimmt auch unsere Baufirma, die dafür noch zusätzlich einen Putzer engagiert hatte. Der Innenwandputz wird als Gipsputz hergestellt, doch vor dem Verputzen der Innenwände müssen noch Armierungsgewebe und Eckschienen angebracht werden.

Vorbereitungen zum Verputzen der Wände

Putzmaschine zum Verputzen der Innenwände mit GipsputzBevor man die Innenwände verputzen kann, sind noch umfangreiche Vorbereitungen nötig. So wurde an allen Ecken Eckschienen angebracht. Durch diese Eckschienen kann der Innenputz sehr ordentlich verarbeitet werden und die Ecken werden einfach und sauber herausgearbeitet. Das Anbringen der Eckschienen erfolgte mittels Gipsputz. Auch an allen Fenstern wurden Eckschienen vor dem Innenputz angebracht. Die Öffnungen für die Innentüren wurden von innen mit Holzleisten ausgekleidet. Das garantiert ein sauberes Verputzen der Wände bis zum Rand.

Im Wohnzimmer wurde Armierungsgewebe als Putzbewehrung auf das Mauerwerk in unserem Erker aufgebracht. Vor dem Verputzen der Innenwände waren auch noch Abklebearbeiten an Fenstern und Türen notwendig.

Außerdem musste ich ein Standrohr mieten, denn für die Herstellung des Innenwandputzes wurde Bauwasser benötigt.

Verputzen der Innenwände

Innenwand verputzen mit PutzmaschineDer Gipsputz für das Verputzen der Innenwände wurde mit Hilfe einer Putzmaschine hergestellt. Unser Bauunternehmen nutzte dafür die Putzmaschine PFT G4. Diese Mischpumpe mischt vollautomatisch Gips mit Wasser zu einem verarbeitungsfähigen Gipsputz und pumpt diesen durch einen Schlauch. Am Ende des Schlauchs befindet sich eine Düse, durch die der Gipsputz pneumatisch auf der Wand verteilt wird.

Der Putzer verteilt den Gipsputz schön gleichmäßig auf der Wand. Dann wird der so aufgetragene Gipsputz glatt abgezogen. Auch hierbei ist natürlich ganz genaues und exaktes Arbeiten notwendig. Der Innenwandputz wurde mit Stärke von bis zu 15 mm aufgetragen.

Als Material für den Innenwandputz wurde Multi Gips „MP Classic“ verwendet. MP steht dabei für Maschinenputz. Dieser Maschinenputz-Gips eignet sich für einlagige, geglättete Wand- und Deckenputze im Innenbereich.

Gipsputz der Innenwände wird geglättetDie Putzer leisteten richtig gute Arbeit. Raum für Raum wurde an den Wänden der Gipsputz aufgetragen und geglättet. So gleichmäßige und glatte Wände hatten wir bisher noch nicht gesehen. Durch die Grundfläche unseres Einfamilienhauses mit Büro und Praxis und der daraus resultierenden Anzahl der Räume, haben wir auch viele Innenwände. Trotz der Genauigkeit beim Glätten der Wände hat das Verputzen nur eine Woche gedauert. Nach dem Verputzen der Wandflächen mit der Putzmaschine mussten noch die Fensterfaschen von Hand verputzt werden. Da die Fensterfaschen recht schmal sind, wird der Gipsputz hier manuell von Hand aufgetragen und natürlich auch geglättet.

Der Gipsputz auf den Innenwänden trocknet auch sehr schnell und schon kurze Zeit nach dem Verputzen wird der Putz deutlich heller. Durch die nun helleren Wände wirken die Räume in unserem Haus wieder viel größer.

Nach dem Verputzen der Innenwände geht unser Hausbau mit der Installation von Rohren für Heizung und Wasser weiter.

2 Kommentare zu Verputzen der Innenwände mit Gipsputz

  1. Andreas Voth sagt:

    Hallo Michael,
    ich habe mich gefreut die Berichte zu Lesen. Danke!
    Ich hätte gern noch zum Vergleich gewusst: wie viele Verputzer waren beim Innenputz dabei und wie groß ist die Wand- oder Wohnfläche?
    Vielen Dank im Voraus!
    MfG
    Andreas

    • Michael sagt:

      Hallo Andreas,
      insgesamt waren 3 Putzer bei uns am Werk.
      Die Wandfläche habe ich bisher noch nicht berechnet. Die Wohnfläche im Erdgeschoss beträgt ca. 220 m².

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.