Vorbereitungen für Grundstückskauf und Hausbau Planung

Durch den Kostenvoranschlag für die Hausbau-Kosten und unseren Entschluss das Haus zu bauen, konnten wir nun auch den Grundstückskauf in die Wege leiten. Wir hatten ja inzwischen auch schon ein Grundstück in Altenweddingen gefunden und die Reservierung schon mehrmals bei der Gemeinde Sülzetal verlängert.

Entwurf-Grundstueck-KaufvertragWir informierten also Frau Aufzug, die für die Grundstücke der Gemeinde Sülzetal zuständig ist, über unsere Kaufentscheidung. Sie leitete unser Kaufgesuch an den Notar weiter, mit dem die Gemeinde zusammenarbeitet. Das war uns ganz recht, denn so brauchten wir uns nicht selbst um einen Notar zu bemühen. Wir erhielten dann Ende Juli einen Entwurf für den Grundstückskaufvertrag vom Notar.

Entwurf für den Grundstückskaufvertrag

Der Entwurf für den Grundstückskaufvertrag war augenscheinlich eine oft verwendete Vorlage, in die unsere persönlichen Daten eingetragen worden sind. Es standen sehr viele unzutreffende Dinge darin, die für uns nicht nachvollziehbar waren. Wir hatten auch zu fast allen aufgeführten Punkten Frage, die wir vor der Unterzeichnung geklärt haben wollten. Außerdem hatte uns der Notar nicht mitgeteilt, welche Notarkosten und Gebühren für den Grundstückskauf anfallen würden.

Also rief ich beim Notar an und versuchte die Fragen zu klären. Er wies mich mit der Begründung ab, dafür keine Zeit zu haben. Das hat uns sehr verärgert. Wir teilten dem Notar unsere Änderungswünsche und Fragen auf schriftlichem Weg mit uns hofften, dass diese berücksichtigt werden. Zusätzlich informierten wir Frau Aufzug darüber und vereinbarten mit ihr einen Gesprächstermin. In diesem Gespräch konnten wir dann schon alle Fragen klären, die der Notar nicht beantworten wollte.

So konnte nun auch ein Termin für den Grundstückskauf und die Beurkundung beim Notar vereinbart werden. Den Notartermin erhielten wir recht zeitnah und werden am 16. September 2013 den Kaufvertrag für unser Grundstück unterschreiben. Hurra.

Haus-Planung

Parallel zur Vorbereitung für den Grundstückskauf planten wir gemeinsam mit der Architektin Frau Schmerder das Haus weiter. Bisher hatte die Architektin schon mit dem ersten Entwurf schon gute Arbeit geleistet, doch es war immer noch einiges zu planen.

haus-ansicht-planungSo wurde mehrmals die Lage des Hauses auf dem Grundstück verändert, bis wir die optimale Lösung gefunden hatten. Auch die Raumaufteilung im privaten und im gewerblichen Teil des Hauses wurde noch perfektioniert. Ebenso die Fenster im Erdgeschoss und die Dachfenster mussten noch geplant werden. Überall waren kleine Änderungen nötig, da wir nun das Haus intensiv planten und jeden einzelnen Raum noch einmal durchdachten.

Nach mehreren Terminen mit der Architektin versprach sie, dass alle Unterlagen für den Bauantrag bis Anfang September fertig zusammengestellt sein werden.

Schreib einen Kommentar

Bitte nutze Deinen richtigen Namen. Die E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht. Wenn ihr eure eigene Webseite eingetragen habt, bleibt diese drin.